Neu: AdmiralBet schenkt Ihnen die Wettsteuer

Sebastian
24.09.2019

Gute Neuigkeiten für Sportwetten Fans in Deutschland. Denn der Wettanbieter AdmiralBet hat seine Firmenpolitik in Sachen Wettsteuer komplett neu ausgerichtet. Ab sofort geht die gesetzlich verpflichtende Abgabe nämlich aufs Haus – auch bei gewonnenen Wetten. Wir haben für Sie wichtigsten Infos zum Thema AdmiralBet Wettsteuer für Sie zusammengefasst.

Wettsteuer seit 2012

Die Einführung der Wettsteuer mit 1. Juli 2012 hat den deutschen Sportwetten Markt deutlich verändert. Die gesetzlich vorgeschriebene Abgabe von fünf Prozent auf Wetten richtet sich nach dem Wohnsitz des Spielers. Somit gilt sie gleichermaßen für inländische und ausländische Buchmacher. Besteuert werden freilich auch Wetten im Internet. Die Einnahmen gehen an die Bundesländer.

Die Sportwetten Anbieter erfüllen die gesetzlichen Vorschriften mit teils sehr unterschiedlichen Besteuerungsmodellen. Sie reichen vom Abzug der Wettsteuer beim Setzen der Wette über eine Teilung der Kosten bis hin zur vollständigen Übernahme der Steuerabgabe.

Durchgesetzt hat sich im Laufe der Jahre folgendes Modell: Der Gewinner der Wette zahlt. Das bedeutet in der Praxis, dass die Wettsteuer bei siegreichen Wetten vom Bruttogewinn abgezogen wird. Die meisten Anbieter setzen auf diese Handhabe.

Buchmacher, welche die Kosten vollständig übernehmen, sind die Ausnahme. Bei den Adressen, wo Sie gebührenfrei Wetten können gab es im Herbst 2019 einen Neuzugang.

AdmiralBet gebührenfrei Wetten Wettsteuer geschenkt
© Admiral Bet

Steuerfrei Wetten bei AdmiralBet

Der sowohl im digitalen als auch stationären Sportwetten Markt vertretene Anbieter Admiral Bet hat sein Besteuerungsmodell im September 2019 nämlich grundlegend geändert. Dabei ging es sozusagen von einem Extrem ins andere. Früher wurde die Steuer bereits bei der Wettabgabe abgezogen. Nun wetten deutsche Kundinnen und Kunden bei AdmiralBet steuerfrei.

Der praktische Nutzen für Spieler liegt dabei im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand. Bei gleicher Quote gibt es nun mehr Gewinn. Wieviel, das zeigt Admiral bereits im Wettschein an. Denn dort wird die fünfprozentige Gebühr weiterhin durchgestrichen angezeigt. Sie sehen also bei der Eingabe des Einsatzes, wie hoch die Wettsteuer theoretisch wäre. Die Anzeige funktioniert in der klassischen Desktop Variante als auch in der AdmiralBet App.

Noch kein Konto bei AdmiralBet? Die geschenkte Wettsteuer ist wohl ein gewichtiges Argument für eine Registrierung. Im Rahmen der Anmeldung können Sie sich natürlich auch den AdmiralBet Bonus sichern. Mehr Informationen dazu finden Sie im Testbericht unter Wettbonus Vergleich.

Ebenfalls neu bei AdmiralBet: Quoten Boosts. Admiral Kunden wetten ab sofort nicht nur gebührenfrei, sondern zu ausgewählten Fußballspielen auch mit verbesserter Quote.

Es gelten die AGB von AdmiralBet.
 

Admiral News