Afrika Cup Nigeria-Südafrika: Vorschau und Quoten

Christian
10.07.2019

Unter keinem guten Stern stand das Achtelfinale der 32. Auflage des Afrika Cups für einige prominente Teilnehmer und ehemalige Turniergewinner. Am Mittwochabend reist ein weiterer prominenter Name im afrikanischen Fußball nach Hause. Denn die Super Eagles von Nigeria stehen der Bafana Bafana von Südafrika im Viertelfinale gegenüber. In unserer Vorschau haben wir für Sie die wichtigsten Infos und einen Quotenvergleich für Nigeria – Südafrika Wetten.

Den unrühmlichen Reigen der unerwartet frühen Abschiede eröffnete die Nationalmannschaft Marokkos. Gegen Außenseiter Benin vergab der Afrika Cup Sieger von 1976 in der letzten Minute der Nachspielzeit einen Elfmeter und somit den Aufstieg in das Viertelfinale. Im Elfmeterschießen fanden noch zwei weitere Versuche nicht ins Netz – besser erledigten dies die Spieler Benins.

Am Tag darauf verabschiedete sich mit Kamerun nicht nur der aktuelle Titelverteidiger, sondern auch ein fünffacher Gewinner des traditionsreichen Turniers. Im Schlager gegen Nigeria konnte ein zwischenzeitlicher Rückstand zwar gedreht werden, am Ende zogen die Unzähmbaren Löwen gegen die Super Eagles mit 2:3 doch noch den Kürzeren.
 


 

Aus für den Gastgeber!

Gar siebenmal hat Gastgeber Ägypten den Afrika Cup gewonnen und die Fans sollten nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft mit einem Titel getröstet werden. Doch die Nationalmannschaft Südafrikas sollte sich als zu harte Nuss erweisen und der erste Gegentreffer des Turniers auch gleich der letzte für Ägypten mit Superstar Mo Salah sein.

Die beiden Turniersiege der DR Kongo liegen schon viele Jahre zurück, dennoch ging das Team von Florent Ibengé als klarer Favorit in das Duell gegen Neuling Madagaskar. Die Insulaner setzten jedoch ihr Märchen im Elfmeterschießen fort und den zweifachen Champion in den Flieger Richtung Heimat.

Auf den fünften Titel müssen die Fans der ghanaischen Nationalmannschaft weiter warten. Gegen Tunesien – Gewinner des Afrika Cups 2004 – wurde den Black Stars ein gehaltener Penalty im Elfmeterschießen zum Verhängnis.

Somit kennen mit Elfenbeinküste (2 Titel), Tunesien (1), Algerien (1), Südafrika (1) und Nigeria (3) noch 5 Teams das Gefühl, den begehrten Pokal in die Höhe zu stemmen. Die beiden Letztgenannten treffen im Viertelfinale am 10. Juli um 21:00 Uhr MEZ aufeinander.
 


 

Nigeria: Als Favorit ins Viertelfinale?

Nach zwei verpassten Qualifikationen nehmen die Super Eagles erstmals seit 2013 wieder am Turnier teil. Damals setze sich Nigeria im Finale gegen Burkina Faso mit 1:0 durch und gewann nach 1980 und 1994 seine insgesamt dritte Kontinentalmeisterschaft.

Nigeria ist für den deutschen Trainer Gernot Rohr bereits die vierte Station in Afrika. Nach den Auswahlen Gabuns, Nigers und Burkina Fasos betreut der 66 Jährige nun schon seit August 2016 die Super Eagles und hat eine beachtliche Bilanz vorzuweisen. In 32 Spielen gab es 18 Siege, 5 Unentschieden und 9 Niederlagen. Auch das Torverhältnis ist in seiner Amtszeit klar positiv.

In den Afrika Cup 2019 ist Nigeria mit zwei 1:0-Siegen gegen Burundi und Guinea pflichtgemäß gestartet. Der 0:2-Ausrutscher gegen Madagaskar kam dafür überraschend und bescherte den Nigerianern im Achtelfinale den Schlager gegen Kamerun.

Zum Mann des Spiels avancierte Stürmer Odion Ighalo. Der ansonsten in der chinesischen Super League bei Shanghai Greenland Shenhua beschäftigte Stürmer erzielte nicht nur die frühe Führung und den zwischenzeitlichen Ausgleich, sondern bereitete auch noch den Siegtreffer von Arsenalspieler Alex Iwobi mustergültig vor.
 


 

Stürzt Südafrika den nächsten Favoriten?

Der einzige Afrika Cup Titel konnte beim Heimturnier 1996 errungen werden. Beim zweiten Versuch als Gastgeber war 2013 im Viertelfinale gegen Mali Schluss. 2015 beendete Südafrika die Vorrunde als Gruppenletzter, die Qualifikation für das Turnier 2017 misslang.

Trainer Stuart Baxter ist seit Mai 2017 Cheftrainer der Nationalmannschaft und hat einen langfristigen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Gleich zu seinem Einstand durfte der mittlerweile 65-Jährige einen 2:0-Erfolg über Nigeria feiern, in den folgenden 7 Spielen setzte es allerdings 6 Niederlagen. In seiner Ära konnten 20 Spiele gewonnen werden, 4 Begegnungen blieben ohne Sieger, 8 Matches gingen verloren.

Die Ergebnisse Südafrikas beim Afrika Cup 2019 lesen sich wie ein Binärcode. 0:1, 1:0, 0:1 und 1:0. Die Minimalisten vom Kap der Guten Hoffnung haben das Achtelfinale als viertbester Gruppendritter gerade noch erreicht.

Im Achtelfinale sollte sich Bafana Bafana für Ägypten als schlechter Gast entpuppen. Trotz deutlich mehr Ballbesitz wussten die Erben der Pharaonen mit dem Spielgerät nur wenig anzufangen. Die gut eingestellten Südafrikaner bewiesen viel Spielwitz und brachten die Hintermannschaft Ägyptens immer wieder ins Schwitzen. Dem nur 1,66 m großen Thembinkosi Lorch von den Orlando Pirates war es schließlich vergönnt, seinen ersten Einsatz beim Afrika Cup mit dem späten 1:0 zu krönen.

 
Zahlen und Fakten zum Viertelfinale Nigeria – Südafrika:

  • In 14 Begegnungen standen sich die Nationalteams aus Nigeria und Südafrika bislang gegenüber
  • Nigeria: 7 Siege, 5 Remis, 2 Niederlagen. Torverhältnis: 23:9
  • Im fünften Aufeinandertreffen gelang Südafrika nicht nur der erste Torerfolg, sondern endlich auch der erste Sieg gegen die Super Eagles
  • In 8 der 14 Spiele durfte kein südafrikanischer Spieler zum Torjubel abdrehen
  • Südafrika ist gegen Nigeria seit 5 Spielen unbesiegt

Afrika Cup 2019, Viertelfinale
Nigeria – Südafrika
10. Juli 2019, 21:00 Uhr MESZ
Cairo International Stadium
Schiedsrichter: Redouane Jiyed (Marokko)

TV-Übertragung Nigeria – Südafrika: Wo kann ich das Spiel live sehen?
DAZN, Bwin, Bet365

 

Wetten auf das Viertelfinale Nigeria – Südafrika: Quotenvergleich

Bei den Sportwetten Anbietern lassen sich nur minimale Unterschiede ausmachen. Nigeria wird zwar als Favorit gehandelt, die Wettquote hat sich aber bei ausgewählten Buchmachern zwischen 2.05 und 2.15 recht hoch eingependelt. Die Wettquoten auf ein Unentschieden variieren zwischen 2.87 und 3.00. Ein Sieg von Außenseiter Südafrika bringt zwischen 4.00 und 4.33.

Die hohe Quote auf einen Sieg Nigerias wäre geradezu prädestiniert, Bonusgeld eines Wettbonus umzusetzen. Sofern Nigeria das Achtelfinale des Afrika Cups gegen Südafrika für sich entscheiden kann.

Wettanbieter Bonus 1 X 2
Nigeria - Südafrika Wetten Betway Bonus 2.10 2.87 4.20
Nigeria - Südafrika Quoten Tipico Bonus 2.15 3.00 4.00
Nigeria Südafrika Wetten Quoten Admiral Bonus 2.10 3.00 4.10
Nigeria - Südafrika Wettquoten Bet365 Bonus 2.05 2.87 4.33
Wetten auf Nigeria - Südafrika Quoten Bwin Bonus 2.10 3.00 4.20

Wettquoten Stand: 10. Juli 10:30 Uhr | Quoten können sich jederzeit ändern
Es gelten stets die AGB der Wettanbieter | 18+ | Spielen Sie verantwortungsvoll!
 

Angebote für Nigeria – Südafrika Wetten

 

Erhöhte Quoten für Nigeria – Südafrika Wetten bei Bwin und Sportingbet!

Rechtzeitig vor dem Viertelfinale warten Bwin und Sportingbet mit attraktiven Quotenboosts auf.

Gewinnt Südafrika das Viertelfinale gegen Nigeria zu Null, zahlen Bwin und Sportingbet eine Quote von 5.75 aus. Siegt Nigeria und es fallen mehr als 3,5 Tore im Spiel, erhöht sich die Wettquote auf 10.0!

BetVictor Logo
Endet in
::
Dauerkarte: Wöchentlich 5€ für Fußball Kombiwetten
sportwetten.de Logo
Endet in
::
5€ Gratiswette nur für die Registrierung
Bwin Logo
Endet in
::
Afrika-Cup-Finale: Quote 6.25 auf Algerien siegt und über 2,5 Tore

Es gelten die AGB der Wettanbieter.
 

Bwin News