Formel 1 2019 Wetten: Vorschau und Infos zur neuen Saison

Finn
11.03.2019

Es war die Runde 52. Sebastian Vettel war Gesamtführender und hatte sich am Tag davor am Samstag die Pole geschnappt. Alles sah nach dem ersten Heimsieg von Vettel in Hockenheim aus. Doch dann kam diese 52. Runde. In Führung liegend verlor er die Kontrolle über seinen Boliden und rutschte auf der nassen Fahrbahn aus. Sieger und neuer Gesamtführer wurde Lewis Hamilton. Ab dem 22. Juli gab der Brite diese Führung nicht mehr wieder her. Er gewann sieben der letzten zehn Rennen. Vor allem der Sieg in Monza war für die Tifosi ein Stich ins rote Herz. Die Scuderia wartet jetzt seit einem dutzend Jahre auf einen WM-Titel. Dabei erhoffte man sich so viel von Sebastian Vettel. Der viermalige Weltmeister in Maranello? Nicht einen, sondern mehrere Titel wird er nach Italien holen, war man sich sicher.

Dieses Jahr geht Vettel in seine fünfte Saison mit der Scuderia. Viel Raum für Ausreden bleibt dem Heppenheimer nicht mehr und er weiß, er muss liefern. Dass man in Maranello mit einem Auge schon in die Zukunft schielt, hat man mit der Verpflichtung von Leclerc zugegeben. Der junge Monegasse hat schon in den Testfahrten bewiesen, dass man mit ihm rechnen muss. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zur Formel 1 Saison 2019 gesammelt und die Quoten der besten Sportwetten Anbieter miteinander verglichen.
 


 

Erfolg in Silber

Bei Mercedes ruht man sich nicht auf den Erfolg der letzten Jahre aus. Toto Wolff und sein Team werkeln akribisch in Hinblick auf den sechsten WM-Titel in Folge. Während der diesjährigen Tests haben die Silberpfeile 5.539 Kilometer zurückgelegt. Das sind 900 Kilometer mehr als die Distanz, die Ferrari zurücklegen konnte. Seit der Einführung der V6-Turbo-Hybrid-Motoren ist Hamilton unüberwindbar. Der amtierende Weltmeister hat 51 von 100 Rennen gewonnen und hat in diesem Zeitraum vier seiner fünf Titel geholt. Nur einmal musste er seinem Teamkollegen Nico Rosberg den Vortritt lassen. Der Konstrukteurstitel ist fest in silberner Hand.

Des weiteren ist Mercedes 2019 bereits ein eingespieltes Team. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton stehen vor der dritten gemeinsamen Saison in der Formel 1. Auch wenn Ferrari mit vier Tagesbestzeiten während den Tests überzeugen konnte, ist die Konstanz der Silberpfeile nicht zu unterschätzen. Der Mercedes W10 ist ein Selbstläufer.

Bei der Scuderia hingegen sieht es anders aus. Am Schlusstag der Probefahrten blieb der SF90 aufgrund eines Elektronikfehlers liegen. Einige Tage zuvor krachte Vettel in die Bande. Der SF90 ist zwar schnell, will aber gebändigt werden. Die Testfahrten in Barcelona erinnern an die vergangene Saison, als Ferrari das bessere Auto hatte, aber durch technische Probleme und individuelle Fehler den Titel aus der Hand gab. 2019 soll es anders werden. Formel 1 Sportchef Ross Brawn ist zumindest dieser Meinung. Der ehemalige Ferrari-Teamchef sieht Vettel in der Favoritenrolle. Doch die Buchmacher sind nicht ganz der Meinung vom „Superhirn“.
 

Quotenvergleich Formel 1 Fahrer-Weltmeisterschaft
Angaben Stand 11. März 2019, 15:00 Uhr und ohne Gewähr. Wettquoten können sich verändern.

Bwin Bonus Admiral Bonus Bet365 Bonus Tipico Bonus
Hamilton, L. (Mercedes) 2.30 2.25 2.20 2.20
Vettel, S. (Ferrari) 2.75 2.75 2.75 2.80
Leclerc, C. (Ferrari) 5.50 5.40 5.50 5.50
Verstappen, M. (Red Bull) 9.00 9.80 10.00 10.00
Bottas, V. (Mercedes) 26.00 25.50 26.00 25.00
Gasly, P. (Red Bull) 51.00 54.00 51.00 50.00
Ricciardo, D. (Renault) 81.00 78.50 81.00 80.00
Hülkenberg, N. (Renault) 201.00 223.50 251.00 250.00
Räikönnen, K. (Alfa Romeo) 81.00 125.50 151.00 150.00
Sainz, C. (McLaren) 201.00 225.50 251.00 250.00

 

Verstappen als Unbekannte

Trotz der Bestzeiten von Ferrari in Barcelona geht dennoch Hamilton vor Vettel als Favorit in die Saison. Auf dem dritten Platz findet man schon Leclerc. Auch wenn man von einem Zweikampf Rot gegen Silber ausgeht, werden auch Max Verstappen Chancen eingeräumt. Der fliegende Holländer hat in der vergangenen Saison bereits für Unterhaltungsmomente gesorgt. Mit seinem ungestümen Fahrstil drückte er der Weltmeisterschaft 2018 seinen Stempel auf. Das größte Fragezeichen bei ihm ist sein RB15. Red Bull geht dieses Jahr mit einem japanischen Antrieb in die Saison. Verstappen frohlockt. Laut ihm hat Honda alles richtig gemacht und hievt damit Red Bull in eine neue Höhe, doch die Zuverlässigkeit müssen die Japaner noch unter Beweis stellen. Einen Podestplatz in der Konstrukteurs-WM wird ihnen dennoch niemand nehmen können.
 

Quotenvergleich Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeisterschaft
Angaben Stand 11. März 2019, 15:00 Uhr und ohne Gewähr. Wettquoten können sich verändern.

Bwin Bonus Admiral Bonus Bet365 Bonus Tipico Bonus
Mercedes 1.90 1.90 1.90 1.90
Ferrari 2.10 2.25 2.37 2.40
Red Bull 8.00 7.50 7.00 6.50
McLaren 151.00 281.50 301.00 350.00
Renault 151.00 351.00 501.00 500.00
Alfa Romeo keine Quote 281.00 301.00 300.00
Racing Point 301.00 286.50 301.00 300.00
Haas 301.00 326.50 351.00 350.00
Toro Rosso 501.00 477.00 501.00 500.00
Williams 1001.00 923.00 1001.00 1000.00

 


 

Drei Favoriten, das Mittelfeld und Williams

Die dominanten Silberpfeile führen auch hier in puncto Quoten. Abgesehen von Ferrari und Red Bull wird ohnehin keinem anderen Team der Gesamtsieg zugetraut. Nach den Top drei folgen Renault und McLaren mit einem Respektabstand. Abgeschlagen an letzter Stelle befindet sich Williams. Die hohe Quote lässt sich dadurch erklären, dass Williams erst am dritten Tag in die Probefahrten eingestiegen ist und nicht den Anschluss an das Mittelfeld finden konnte. Robert Kubica und George Russell sind sich sicher, dass sich der Williams-Mercedes FW42 nicht in einem konkurrenzfähigen Zustand befindet. Viel Zeit bleibt dem britischen Rennstall nicht mehr. Das erste Rennen der Saison geht am 17. März los. Traditionell geht es in Melbourne an den Start.

Der Albert Circuit ist eine eine Strecke, die von Highspeed-Passagen geprägt ist. Der Kurs besteht größtenteils aus öffentlichen Straßen und die Mauern verlaufen eng an der Fahrbahn, was den Großen Preis von Australien zu einer anspruchsvollen Angelegenheit mutieren lässt. Besonders die Bremsen werden hier gefordert und Fehler in Melbourne können einem teuer zu stehen kommen. In den vergangenen zwei Jahren hatte Sebastian Vettel die Nase vorn. Dementsprechend sehen die Buchmacher den Heppenheimer in der Favoritenrolle, aber auch Lewis Hamilton konnte hier schon siegen.
 

Quotenvergleich Großer Preis von Australien 2019
Angaben Stand 11. März 2019, 15:00 Uhr und ohne Gewähr. Wettquoten können sich verändern.

Bwin Bonus Admiral Bonus Bet365 Bonus Tipico Bonus
Vettel, S. (Ferrari) 2.55 2.75 2.75 2.70
Hamilton, L. (Mercedes) 2.87 3.20 3.25 3.20
Leclerc, C. (Ferrari) 3.50 3.50 3.50 3.50
Verstappen, M. (Red Bull) 11.00 8.80 9.00 9.00
Bottas, V. (Mercedes) 13.00 12.50 12.00 12.00
Gasly, P. (Red Bull) 41.00 41.00 41.00 40.00
Hülkenberg, N. (Renault) 201.00 203.50 201.00 200.00
Ricciardo, D. (Renault) 201.00 205.00 251.00 250.00
Grosjean, R. (Haas) 201.00 237.00 251.00 250.00
Magnussen, K. (Haas) 251.00 281.50 301.00 300.00

 

Die Neuerung der Saison

Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2019 bringt neue Regeln im Bereich der Aerodynamik mit sich. Der Frontflügel wird verbreitert und der Aufbau vereinfacht. Die Zusatzflügel – die sogenannten Winglets – an den Bremsbelüftungen werden verboten. Außerdem wurde die maximale Treibstoffmenge leicht erhöht, um mehr Spannung in die Rennen zu bringen. Bei den Teams hat sich Sauber Motorsport umbenannt und geht nun als Alfa Romeo Racing an den Start. Die Reifen kommen wieder von Pirelli. Der Einheitslieferant hat fünf verschiedene Reifenmischungen entwickelt. Um Verwirrungen zu vermeiden werden die Härtegrade aber nur in drei Kategorien angegeben: P Zero Hard (weiß), P Zero Medium (gelb) und P Zero Soft (rot). In quasi letzter Sekunde wurde auch beschlossen, dass die schnellste Runde belohnt wird. Der Fahrer, der die Bestzeit hinlegt, bekommt einen zusätzlichen Punkt, wenn er sich in unter den Top 10 befindet. Der Rennkalender umfasst 21 Rennen. Los geht es am 17. März in Melbourne. Das Saisonfinale findet am 1. Dezember in Abu Dhabi statt.

Rennkalender 2019

Alle Uhrzeiten in MEZ.

  • 17. März, 6:10 Uhr: GP von Australien in Melbourne
  • 31. März, 17:10 Uhr: GP von Bahrain in Sachir
  • 14. April, 8:10 Uhr: GP von China in Shanghai
  • 28. April, 14:10 Uhr: GP von Aserbaidschan in Baku
  • 12. Mai, 15:10 Uhr: GP von Spanien in Barcelona
  • 26. Mai, 15:10 Uhr: GP von Monaco in Monte Carlo
  • 09. Juni, 20:10 Uhr: GP von Kanada in Montreal
  • 23. Juni, 15:10 Uhr: GP von Frankreich in Le Castellet
  • 30. Juni, 15:10 Uhr: GP von Österreich in Spielberg
  • 14. Juli, 15:10 Uhr: GP von Großbritannien in Silverstone
  • 28. Juli, 15:10 Uhr: GP von Deutschland in Hockenheim
  • 04. August, 15:10 Uhr: GP von Ungarn in Budapest
  • 01. September, 15:10 Uhr: GP von Belgien in Spa-Francorchamps
  • 08. September, 15:10 Uhr: GP von Italien in Monza
  • 22. September, 14:10 Uhr: GP von Singapur
  • 29. September, 13:10 Uhr: GP von Russland in Sotschi
  • 13. Oktober, 7:10 Uhr: GP von Japan in Suzuka
  • 27. Oktober, 20:10 Uhr: GP von Mexiko in Mexico City
  • 03. November, 20:10 Uhr: GP der USA in Austin, Texas
  • 17. November, 18:10 Uhr: GP von Brasilien in São Paulo
  • 01. Dezember, 14:10 Uhr: GP der Vereinigten Arabischen Emirate in Abu Dhabi

Formel 1 Wetten

Die Königsklasse des Motorsport bietet sich natürlich für Langzeitwetten an. Am besten wetten Sie vor Saisonbeginn auf einen Favoriten, denn die Quoten sind nach den Barcelona-Fahrten hoch angesetzt. Erfahrungsgemäß setzt sich nicht zwingend der Fahrer durch, der in den Tests die beste Figur abgab. Neben der Fahrerwertung können Sie selbstverständlich auch auf den Konstrukteurstitel wetten. Hier können Sie sich zwischen Mercedes, Ferrari und Red Bull entscheiden. Allen anderen Teams werden nur geringe Außenseiterchancen eingeräumt. Bei Bwin gibt es auch die Möglichkeit eine Head-to-Head-Fahrer-Wette abzuschließen. Neben den WM-Favoriten Hamilton und Vettel stehen hier diverse Paarungen zur Verfügung. So können sie etwa auch darauf wetten, wer in seinem Team die Nase vorne haben wird.

Bet365 hat ebenfalls eine Vielzahl an Wettmärkten geöffnet. Hier können Sie schon auf die schnellste Runde, das Podest oder die Top sechs wetten. Außerdem steht hier auch eine Wette auf die Nationalität des Siegers auf dem Plan sowie Anzahl der Saisonsiege eines jeweiligen Fahrers. Bei den Fahrer-Spezialwetten gibt es die Option auf die Boxenstopps zu wetten. Sie können zum Beispiel einen Schein mit „Pierre Gasly macht als erster Fahrer einen Boxenstopp beim Großen Preis von Australien“ platzieren. Die Quote darauf beträgt 15.0.

Apropos Quoten; hier sticht hervor, dass Bwin der Sportwetten Anbieter ist, der die höheren Quoten auf die Favoriten hat. Wenn sie allerdings lieber auf Außenseiter wetten wollen, dann sind Sie Bet365 oder Admiral Sportwetten die bessere Adresse.
 


 

Für weitere Informationen über das Formel 1 Angebot verschiedener Buchmacher empfehlen wir Ihnen unseren Wettbonus Vergleich. Hier haben wir zahlreiche Buchmacher getestet und sie auf Herz und Nieren getestet.
 

Es gelten die AGB der jeweiligen Buchmacher | +18.
 

Admiral News Bet365 News Bwin News Tipico News