UFC 232 Jones – Gustafsson: Wetten, Quoten & Angebote

Sebastian
26.12.2018

Vor dem Jahreswechsel geht es noch einmal rund im Octagon. In der Nacht auf Sonntag findet in Kalifornien das UFC 232 Event statt. Im Hauptkampf stehen sich Jon Jones und Alexander Gustafsson zum bereits zweiten Mal nach 2013 (UFC 165) gegenüber. Diesmal geht es um den vakanten Titel im Halbschwergewicht (Light Heavyweight). Wir fassen in unserer Vorschau für Sie die wichtigsten Informationen zu Jones – Gustafsson Wetten zusammen, machen den Quotenvergleich, geben eine Prognose und blicken auf die Wett-Angebote zum Fight.

Jones – Gustafsson 2: “Bones” vs. “The Mauler” um den Titel

Bis zum Ertönen der Ringglocke bei Jones – Gustafsson heißt der eigentliche UFC Champion im Halbschwergewicht Daniel Cormier. Dessen Zukunft liegt aber im Schwergewicht. Denn als erst zweiter UFC Fighter der Geschichte sicherte sich Cormier in zwei verschiedenen Gewichtsklassen den Titel. Pound for Pound (über alle Klassen) gilt der 39-Jährige als aktuell bester Kämpfer. Die Krone der höheren Gewichtsklasse hat freilich Priorität – und eröffnet zwei anderen Athleten eine neuerliche Chance.

Der US-Amerikaner und zweifache ehemalige Champion Jon Jones trifft im Rahmen von UFC 232 auf den Schweden Alexander Gustafsson. Die beiden Kämpfer standen sich bereits vor fünf Jahren im Käfig gegenüber. Jones verteidigte damals in Toronto den Titel in fünf Runden durch einstimmige Entscheidung der Punktrichter. Der Kampf gilt bis heute als einer der eindrucksvollsten in der Ultimate Fighting Championship (UFC). Nun kommt es zum Wiedersehen.
 


 

Jones – Gustafsson Wetten: Quotenvergleich zum UFC 232 Main Fight

Wie stehen die regulären Wettquoten für den letzten großen Kampf des Jahres 2018? Wir machen den Quotenvergleich für Wetten auf Jones – Gustafsson Teil zwei.

Wettanbieter Bonus Jones Gustafsson
Betfair Bonus 1.36 3.00
Admiral Bonus 1.34 3.15
Bet365 Bonus 1.33 3.40
Bwin Bonus 1.33 3.10

Wettquoten Stand: 19. Dezember 2018, 15:15 Uhr | Quoten können sich jederzeit ändern
Es gelten stets die AGB der Wettanbieter | 18+ | Spielen Sie verantwortungsvoll!
 


 

Jones – Gustafsson: Wer sind die Kämpfer?

Jon Jones wird aktuell von der größten Serie in den Mixed Martial Arts (MMA) als klassenübergreifend drittbester Fighter geführt. Nur der bereits genannte Daniel Cormier und Khabib Nurmagomedov (Leichtgewicht) werden im Pound for Pound besser eingestuft. Samstagabend (Ortszeit) könnte Jones nun zum dritten Mal den Thron im Light Heavyweight besteigen, streng genommen sogar zum vierten Mal.

Denn die Geschichte von Jones’ Triumphen ist auch eine seines Scheiterns. Der Bruder der NFL-Profis Arthur und Chandler Jones eroberte 2011 erstmals den Titel im UFC Halbschwergewicht, mit 23 Jahren als jüngster Sieger. Der New Yorker stellte weitere Rekorde auf, etwa die längste Serie an erfolgreichen Titelverteidigungen.

Seine bisher einzige Niederlage erfolgte durch Disqualifikation. Jones verlor seine Titel durchwegs durch Aberkennungen: 2015 nach einem Unfall mit Fahrerflucht, 2016 und 2017 wegen Dopingvergehen. In seinem bis dato letzten Fight gewann er gegen Cormier durch K.o. und hielt den Titel bereits in seinen Händen. Das Ergebnis wurde von der UFC overruled, weil Jones abermals positiv auf eine unerlaubte Substanz getestet wurde. UFC 232 ist wohl seine letzte Chance auf ein Happy End.

Dritter Anlauf für Gustafsson

Alex Gustafsson kämpfte bereits in seinem ersten Duell mit Jon Jones um den Championship Titel im Halbschwergewicht. Der Schwede ging als Underdog in den Kampf und kann immerhin für sich beanspruchen, als Erster Jones zu Boden gebracht zu haben. “The Mauler” (Der Schläger) verlor dennoch, ebenso wie seinen zweiten Titelkampf gegen Cormier zwei Jahre später. Als Herausforderer musste er sich damals nach einer Split Decision geschlagen geben.

Stetiger Begleiter in Gustafssons Karriere waren Verletzungen. So verhinderte etwa ein Meniskussriss ein früheres Rematch gegen Jones. In den vergangenen zwei Jahren kam der ebenfalls 31-Jährige auf lediglich zwei Kämpfe, die er immerhin gewinnen konnte. Nach seinem letzten Auftritt verließ Gustafsson das Octagon gleich als doppelter Sieger. Nach dem K.o. gegen Giover Teixeira hielt er gleich erfolgreich um die Hand seiner nunmehrigen Ehefrau Moa an.
 


 

UFC 232 mit weiterem Highlight

MMA-Fans dürfen sich bei UFC 232 nicht nur auf einen großen Showdown im Hauptkampf freuen. Denn mit dem Titelkampf im Frauen Federgewicht zwischen Cris Cyborg und Amanda Nunes steht ein weiteres Kampfsport Highlight auf dem Programm.

https://youtu.be/dOrm10Vl8ik

Zahlen und Fakten zu UFC 232 Jones – Gustafsson

UFC Light Heavyweight Champions Titelkampf (5 Runden)
Jon Jones – Alexander Gustafsson
29. Dezember 2018 (Ortszeit) – 30. Dezember 2018, 4:00 Uhr (MEZ)
The Dome – Inglewood, Kalifornien

Jon Jones

  • “Bones”
  • Geboren: 19. Juli 1987 in Rochester, New York, USA
  • Größe: 193cm
  • Bilanz: 22-1-1 (9 K.o., 6 Submission, 7 Entscheidung | 1 Disqualifikation | 1 Annuliert)

Alexander Gustafsson

  • “The Mauler”
  • Geboren: 15. Januar 1987 in Arboga, Schweden
  • Größe: 196cm
  • Bilanz: 18-4 (11 K.o., 3 Submission, 4 Entscheidung | 1 K.o., 1 Submission, 1 Entscheidung)

Wo kann ich UFC 232 Jones – Gustafsson live im TV sehen?
DAZN, UFC Livestream (kostenpflichtig)

Wettprognose zu Jones – Gustafsson

Die Erwartungshaltung vor dem Kampf ist hoch. Denn bereits das erste Aufeinandertreffen zwischen Jon Jones und Alexander Gustafsson gilt als “Klassiker” in der zugegeben jungen Geschichte der UFC. Jones gilt gemeinhin als der bessere Kämpfer, steht nach seiner Dopingsperre aber erstmals wieder im Ring. In welcher Verfassung er tatsächlich ist, erfahren wir somit erst nach dem Gong. Er hat jedenfalls die vielleicht letzte Chance zu zeigen, dass er zu den besten Fightern der UFC Historie gehört.

Während Jones vielseitiger im Octagon agiert, ist Gustafsson definitiv der bessere Boxer. Denn diesen Sport betrieb der Schwede schon in jungen Jahren, ehe er die Mixed Martial Arts für sich entdeckte. Er brennt auf die Revanche und will erstmals den Titel erobern. Von seinen früheren Verletzungen sollte er sich jedenfalls ausreichend erholt haben, um tatsächlich nach der Krone greifen zu können.

Sportwetten Angebote zu UFC 232 Jones – Gustafsson

 

Betfair: Verbesserte Quoten zum Kampf Jones – Gustafsson

Beim Wettanbieter Betfair gibt es zum Highlight bei UFC 232 einen Quotenboost für Neukunden. Neu registrierte Spielerinnen und Spieler mit Wohnsitz in Deutschland (ausgenommen Schleswig-Holstein) können sich eine verbesserte Quote sichern und dabei aus 9.0 auf Jon Jones oder 20.0 auf Alexander Gustafsson wählen.

Betfair Boost Jones Gustafsson Wetten UFC 232
© Betfair

Beansprucht wird das Angebot gleich bei der Anmeldung eines neuen Wettkontos, und zwar mit dem Aktionscode ZSAO20. Achtung: Die letzte Stelle ist eine Null. Eine Kombination mit dem von uns im Sportwetten Bonus Vergleich getesteten Betfair Bonus ist nicht möglich. Nach Anmeldung und Ersteinzahlung muss die qualifizierende Wette platziert werden.

Sie müssen dabei folgende Kriterien erfüllen:

  • Einzelwette auf Sieg Jones oder Gustafsson
  • Wettabgabe vor Kampfbeginn
  • Höchsteinsatz 5€
  • Cash Out ist nicht erlaubt

Ohne Risiko auf Jones – Gustafsson wetten

Betfair bucht etwaige Gewinne komplett als Gratiswetten auf das Wettkonto. Das kann bis zu 24 Stunden dauern. Dieses Wettguthaben bleibt 30 Tage lang gültig. Daraus erzielte Reingewinne werden zu Echtgeld und können somit ausbezahlt werden.

Liegen Sie mit Ihrem Wett-Tipp auf UFC 232 Jones – Gustafsson falsch, erhalten Sie den Wetteinsatz bis zu einer Höhe von fünf Euro ebenfalls als Gratiswetten Guthaben zurück. Somit handelt es sich strenggenommen auch um eine Wette ohne Risiko.

Es gelten die AGB und Aktionsbedingungen von Betfair.
 


 

Mr Green Logo
Endet in
::
Quote 50.0 auf Union Berlin besiegt Stuttgart
Bwin Logo
Endet in
::
Quote 3.10 auf Stuttgart führt zur Halbzeit und gewinnt
Sportingbet Logo
Endet in
::
Quote 8.50 auf Union gewinnt und "Über 2,5 Tore"
Betfair News